Gartenbauvereine
helfen Mensch und Natur

Gartentipp des Monats

Nisthilfen für Wildbienen sind schnell gebastelt. Damit die neue Wohnstatt auch gut angenommen wird, finden Sie hier praktische Tipps.

mehr...

Ihre Ansprechpartner

Als Geschäftsführer des Kreisverbandes Bamberg sind wir für Sie am Landratsamt Bamberg tätig:

Kreisfachberaterin Alexandra Klemisch
Dipl.-Ing. (FH) Landschaftsarchitektur
Tel. 0951/85-534
alexandra.klemisch@lra-ba.bayern.de

Kreisfachberaterin Claudia Kühnel
Dipl.-Ing. (FH) Gartenbau
Tel. 0951/85-515
claudia.kuehnel@lra-ba.bayern.de

Kreisfachberater Oliver Rendl
Dipl.-Ing. (FH) Gartenbau
Tel. 0951/85-527
oliver.rendl@lra-ba.bayern.de

Naturgarten-Zertifizierung "Bayern blüht!" - Für mehr Natur in heimischen Gärten

Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Bamberg beteiligt sich mit der Zertifizierung von naturnah bewirtschafteten Gärten an der Aktion "Bayern blüht".

Ziel der Initiative ist es, Gartenbesitzer auszuzeichnen, die chemiefrei, torffrei und im Einklang mit der Natur wirtschaften. Sie geben der heimischen Pflanzen- und Tierwelt ein Stück Lebensraum zurück und verbessern gleichzeitig das Kleinklima in urbanen Siedlungsräumen. Das Gütesiegel "Naturgarten" wird von geschulten Zertifizierern vergeben, deren Ausbildung die Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Veitshöchheim gemeinsam mit dem Bayerischen Landesverband für Gartenbau und Landespflege organisiert hat.

Was ist ein "Naturgarten"?

Einen Garten naturnah zu bewirtschaften, das bedeutet, mit der Natur zu arbeiten und nicht gegen sie. Ein Naturgarten ist keine Wildnis, sondern ein blühender Lebensraum, in dem Obst, Gemüse, Kräuter, Bäume und Blumen wachsen, heimische Tier- und Pflanzenarten einen Rückzugsraum finden und Ressourcen schonend behandelt werden.

Ein Garten, der die Plakette verdient, muss einige Kernkriterien erfüllen:
1. Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel
2. Verzicht auf chemisch-synthetischen Dünger
3. Verzicht auf Torf zur Bodenverbesserung
4. Hohe ökologische Vielfalt

Nach der "Pflicht" sollten in der "Kür" weitere Punkte gesammelt werden, damit das Zertifikat erfolgreich ist: Insektenfreundliche Blumen, heimische Sträucher, Laubbäume, vielfältige Kleinbiotope, Wiesenelemente, ein "wildes Eck" und allgemein das Zulassen von Wildkräutern sind Elemente, die ein Naturgarten zeigen könnte. Auch bei der Gartenbewirtschaftung an sich wird genauer hingeschaut: Eine gute Kompostwirtschaft, Gemüsebeete und Kräuter, Obst, Mischkultur, Beachtung der Fruchtfolge, der Einsatz von Gründüngung und schonendes Mulchen, Regenwassernutzung und der Einsatz von umweltfreundlichen und regionaltypischen Materialien kennzeichnen einen naturnahen Garten.

Im Detail können Sie sich hier mit den Kriterien vertraut machen:

Kriterien Naturgarten Zertifizierung

Wer darf sich für ein Zertifikat bewerben?

Grundsätzlich steht die Naturgarten-Zertifizierung im Rahmen der Aktion für jeden Garten offen. Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Bamberg hat sich entschlossen, die Zertifizierung für Mitglieder der Obst- und Gartenbauvereine aus Stadt und Landkreis Bamberg für zunächst drei Jahre kostenfrei anzubieten. Aufgrund des Zeitaufwands für eine Gartenzertifizierung sind die Kapazitäten begrenzt. 2020 wird die Zertifizierung der Gärten Ende Juni / Anfang Juli durchgeführt. Bei Interesse wenden Sie sich an die Kreisfachberatung im Landratsamt Bamberg, Alexandra Klemisch (Tel. 0951-85534) und Claudia Kühnel (Tel. 0951-85515).

Wer nicht Mitglied eines Gartenbauvereins ist, kann sich ebenso für die Zertifizierung bewerben. Allerdings laufen in diesem Fall Anmeldung und Organisation über die Landesanstalt für Wein- und Gartenbau in Veitshöchheim und es fällt eine Unkostenpauschale an. Details finden Sie hier:

Gartenzertifizierung für Nicht-Mitglieder

Offene Fragen? - FAQ

Der Bayerische Landesverband für Gartenbau und Landespflege hat auf seiner Webseite ein umfassendes Info-Paket zur Aktion zusammengestellt. Hier findet sich auch eine Rubrik zu häufig gestellten Fragen:

Gartenzertifizierung - Fragen

... oder Sie lesen sich die meist gestellten Fragen gleich hier durch:

FAQ Naturgarten Zertifizierung