Gartentipp des Monats

Ein strukturreicher naturnaher Garten ist auch im Winter ein wertvoller Rückzugsraum für heimische Tierarten. Umso wichtiger ist es, den Garten im Herbst nicht auszuräumen! Wir laden Sie ein, die Schönheit des "Bleibenlassens" zu entdecken!

mehr...

Zertifikat „Naturgarten - Bayern blüht!“ Für mehr Natur in heimischen Gärten

24.11.2021

Freizeit- und Hausgärten machen in Bayern eine Fläche von rund 135.000 ha aus. Aneinander gereiht ergäbe das eine Gesamtfläche, die größer als der Landkreis Bamberg ist. Eine Chance für heimische Tiere und Pflanzen, denn unsere Gärten können mehr sein als nur Abstandsgrün zum Nachbarhaus. Darauf möchte der Bayerische Landesverband für Gartenbau und Landespflege aufmerksam machen, wenn er unter dem Dach der Landesvereinigung Gartenbau die Zertifizierung von Naturgärten fördert.

Unter dem Motto "Bayern blüht" wird deutlich, wie artenreich und vielfältig heimische Gärten bereits sind. Die ausgezeichneten Naturgärten dienen gleichzeitig als Anregung, mehr Natur im eigenen grünen Reich zuzulassen. Denn dass eine Schotterwüste vor der Haustür nicht chic, sondern lebensfeindlich ist - diese Erkenntnis ist nicht schwer zu erreichen.

Einen Garten naturnah zu bewirtschaften, das bedeutet, mit der Natur zu arbeiten und nicht gegen sie. Wie gut das gelingen kann, beweisen die ausgezeichneten Gärten. Ein Naturgarten ist keine Wildnis, sondern ein blühender Lebensraum, in dem das ganze Jahr hindurch Obst, Gemüse, Kräuter, Bäume und Blumen wachsen. Vögel, Insekten, Frösche und Eidechsen fühlen sich hier genauso zuhause wie die Gärtnerin und der Gärtner selbst.

Aktion des Kreisverbands im Sommer 2021

Nach einer dreitägigen Bereisung der angemeldeten Gärten im Sommer kann der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Bamberg im Jahr 2021 insgesamt 33 naturnah bewirtschaftete Gärten mit dem Zertifikat „Naturgarten" auszeichnen. Darunter sind 31 Privatgärten, ein Vereinsgarten und ein gemeindlicher Garten. Die engagierten Freizeitgärtnerinnen und -gärtner dürfen zukünftig mit einer Plakette am Gartentor darauf aufmerksam machen, dass ihre grüne Oase ein echter Rückzugsraum für heimische Tiere und Pflanzen ist, die ressourcenschonend gepflegt wird.

Zwar musste die für den 18.11.2021 geplante Abschlussveranstaltung Corona-bedingt abgesagt werden, doch trotz allem freut sich der Kreisverband, das Netzwerk der Naturgärten in Stadt und Landkreis Bamberg erweitern zu können. Nach 4 ersten Zertifizierungen im Jahr 2019 und 18 im Jahr 2020 dürfen nun insgesamt 55 Naturgärten das Gütesiegel des Bayerischen Landesverbands für Gartenbau und Landespflege führen.

Was ist ein "Naturgarten"?

Die Kampagne „Naturgarten - Bayern blüht" kann als Leitfaden für naturnahes Gärtnern verstanden werden. Kernkriterien sind der Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel, Kunstdünger und Torf zur Bodenverbesserung. Die Erhaltung und nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt gelten als wichtige Grundlagen für das menschliche Wohlergehen. Es gilt, in unserem Garten möglichst vielen Arten an Pflanzen und Tieren einen geeigneten Lebensraum zu bieten. Dazu ist es notwendig, verschiedene Lebensbereiche wie Trockenmauern, Stein- und Holzhaufen, Feuchtbiotope, Sonnenplätze, Schattenplätze, Fassadenbegrünung und Dachbegrünung aufzubauen, zu erhalten, zu fördern und zu pflegen. Zu den wichtigen Naturgartenelementen, die in jedem Garten vorhanden sein sollten, zählen "wilde" Ecken, Wildkräuter, Wiesen und Wiesenelemente, Laubbäume, Blumen und blühende Stauden sowie gebietstypische Strauchhecken und Gehölze.

Auch die Bewirtschaftung des Nutzgartens mit dem Ziel, einen möglichst geschlossenen biologischen Kreislauf zu erreichen, sowie die Verwendung von regionalen Materialien sind wichtige Komponenten eines Naturgartens.

Getragen wird die Initiative vom Bayerischen Landesverband für Gartenbau und Landespflege, der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Veitshöchheim, dem Bayerischen Gärtnereiverband und dem Berufsverband der Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege.

Sie möchten Ihren Garten zertifizieren lassen?

Auch im kommenden Jahr wird der Kreisverband Naturgarten-Zertifikate verleihen. Teilnehmen können alle, die ihren Garten naturnah pflegen. In einer Gartenbegehung und Gartenberatung entscheiden die von der Landesanstalt für Wein- und Gartenbau geschulten Fachleute des Kreisverbands für Gartenbau und Landespflege Bamberg, ob Ihr Garten die Kriterien der Ökologie und Nachhaltigkeit erfüllt - und anschließend können vielleicht auch Sie mit der Plakette „Naturgarten - Bayern blüht!" an Ihrem Gartenzaun ein sichtbares Zeichen für mehr Natur im heimischen Garten setzen.

Für Mitglieder der Obst- und Gartenbauvereine in Stadt und Landkreis Bamberg übernimmt der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege die Kosten der Zertifizierung. Bei Fragen wenden Sie sich an die Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege im Landratsamt Bamberg Alexandra Klemisch, Tel. 0951/85-534, Claudia Kühnel, Tel. 0951/85-515 oder Oliver Rendl, Tel. 0951/85-527.

Naturgärten 2021

In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen einige Einblicke in die Naturgärten, die wir im Sommer 2021 besuchen durften. Von ganz wild bis klar strukturiert, von romantisch bis modern - naturnahe Gartenbewirtschaftung funktioniert mit jedem Gartenstil.