Willkommen beim Kreisverband Bamberg
für Gartenbau und Landespflege

Gartentipp des Monats

"Mach's ohne!" - Erfolgreich gärtnern ohne Torf - Das geht! Wir zeigen, wie.

mehr...

Kinder- & Jugendarbeit

Wer nie positive Erlebnisse mit Naturerfahrung verbinden konnte, besonders im Kindesalter, entwickelt keine gefühlsmäßige Bindung an die Natur. „Naturbelehrung“ kann allenfalls zu kognitivem Interesse und Einsicht führen, aber nie zu einer im Gefühl verankerten Wertschätzung der Natur.

mehr...

Ihre Ansprechpartner

Als Geschäftsführer des Kreisverbandes Bamberg sind wir für Sie am Landratsamt Bamberg tätig:

Kreisfachberater Uwe Hoff
Dipl.-Ing. (FH) Gartenbau
Tel. 0951/85-527
uwe.hoff@lra-ba.bayern.de

Kreisfachberaterin Alexandra Klemisch
Dipl.-Ing. (FH) Landschaftsarchitektur
Tel. 0951/85-534
alexandra.klemisch@lra-ba.bayern.de

Kreisfachberaterin Claudia Kühnel
Dipl.-Ing. (FH) Gartenbau
Tel. 0951/85-515
claudia.kuehnel@lra-ba.bayern.de

Willkommen auf unserer Internetseite!

Der Kreisverband Bamberg für Gartenbau und Landespflege ist ein Zusammenschluß von 82 Obst- und Gartenbauvereinen in der Stadt und im Landkreis Bamberg.

Sicherlich gibt es auch in Ihrer Nähe einen Obst- und Gartenbauverein, der Sie in vielfältigen Fragen des Gartenbaus, wie z.B. Gartengestaltung, Sortenwahl, Pflanzenschutz und Düngung gerne berät. Zahlreiche Kurse, Vorträge, Seminare, Lehrfahrten, Gartenbegehungen und gesellige Veranstaltungen runden das Angebot der örtlichen Gartenbauvereine ab.

Haben wir Ihr Interesse geweckt, so setzen Sie sich bitte mit Ihrem örtlichen Obst- und Gartenbauverein in Verbindung. Adressen und Ansprechpartner finden Sie auf dieser Internetseite unter dem Menüpunkt „Vereine“.

Apfelmarkt am 9. Oktober 2016 in Mürsbach

Ungespritztes Obst von fränkischen Streuobstwiesen

Auf dem Apfelmarkt, den der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Bamberg alljährlich veranstaltet, steht das Obst heimischer Streuobstwiesen im Mittelpunkt. Lecker, vielfältig und gesund präsentiert sich die frische Ernte aus ungespritzten Beständen. Vielfältige regionale Spezialitäten laden zu einer Genussreise ein. Zwei Apfelkundler bieten Hilfe bei der Sortenbestimmung und eine große Ausstellung zeigt historische Apfel- und Birnensorten. Zur Information über den ökologischen und kulturellen Wert traditionell bewirtschafteter Streuobstwiesen kommt ein buntes Programm von Kinderaktionen, Handwerk und Kunsthandwerk - Lassen Sie sich überraschen!

Dieses Jahr findet der Apfelmarkt am Sonntag, den 9. Oktober von 10.00 - 17.00 Uhr in Mürsbach, Gemeinde Rattelsdorf statt.

Zur offiziellen Markteröffnung um 11.00 Uhr im Hof der Gastwirtschaft "Goldener Adler" gibt es ein besonderes Schmankerl: Der Kreisverband präsentiert den "Bamberger Apfelsecco". In der Sektmanufaktur Schilling in Wiesentthal-Streitberg entstand ein hochwertiger Secco, der alle Aromen der großen Sortenvielfalt im "Obstparadies Bamberger Land" in sich vereint. Grundlage für das außergewöhnliche Geschmackserlebnis war der Saft der Apfelernte 2015, ausschließlich hergestellt aus Früchten der Obstsortenanlage des Kreisverbands in Roth und Lauf bei Zapfendorf.

Der Apfelsecco wird auf dem Apfelmarkt am Stand des Kreisverbands zum Kauf angeboten, aber natürlich auch darüber hinaus noch über die Kreisfachberatung im Landratsamt Bamberg erhältlich sein.

Apfelmarkt 2016

Frisches Obst aus der Region - Streuobstbörse

Frisch von der Obstwiese auf den Tisch - Direktvermarktung über die Streuobstbörse, Fundgrube für Genießer

Ob direkt frisch auf den Tisch, als Zutat für hausgemachte Kuchen und Fruchtaufstriche oder eingemacht: Heimisches Obst liegt im Trend. Besonders die bewährten alten Sorten sind zu gesuchten Spezialitäten geworden, deren Aroma und Frische Kenner und Genießer überzeugt.

Auch 2016 legt der Landkreis Bamberg rechtzeitig zum alljährlichen Apfelmarkt die „Streuobstbörse“ neu auf. Ab Anfang Oktober wird die Broschüre im Landratsamt ausliegen und online abrufbar sein. Sie beinhaltet eine Liste von Anbietern, die Obst aus regionaler Herkunft verkaufen, oft im kleinen Hofladen oder Hofverkauf. Die Neuauflage für den Herbst 2016 finden Sie ab jetzt auf unserer Seite.

Mehr zur Streuobstbörse