Gartentipp des Monats

Stippe und Glasigkeit bei Äpfeln gehen auf Entwicklungsstörungen während des Wachstums der Frucht zurück. Sie beeinträchtigen Fruchtqualität und vor allem Lagerfähigkeit des Obstes. Ursache ist dieses Jahr der extrem heiße und trockene Sommer.

mehr...

Samstag, 12. November

Gartenpflegerkurs 4 - Hülsenfrüchte

Hülsenfrüchte enthalten essentielle Nährstoffe, weshalb sie in vielen Kulturen rund um den Globus die Basis traditioneller Gerichte bilden. Die Vielfalt und der Facettenreichtum, den Bohnen, Linsen und Erbsen zu bieten haben, machen sie zum echten "Superfood" unserer Zeit.

Im theoretischen Teil erfahren wir einiges über den Anbau, die Kultur und den Sortenreichtum von Hülsenfrüchten, bevor wir im praktischen Teil gemeinsam leckere traditionelle und moderne Gerichte mit dem vielseitigen Gemüse zubereiten.

Hülsenfrüchte - eine Wiederentdeckung

Erbsen, Bohnen, Linsen, Kichererbsen, Süßlupinen, Mung- und Sojabohnen sind sehr gesund und ideal für eine vegetarische Kost. In vielen Teilen der Welt stellen diese Hülsenfrüchte die wertvollsten Proteinquellen in der täglichen Ernährung dar. Wenn man von den heimischen Linsen und Erbsen absieht, stammen die meisten anderen Arten aus wärmeren Klimaten und lassen sich bei uns deshalb nur während des Sommers anbauen. Längst haben sie das Vorurteil des „arme-Leute-Essens" hinter sich gelassen: mit der steigenden Nachfrage nach vegetarischen Lebensmitteln, haben Leguminosen ein großes Comeback erlebt. Für unser Verdauungs-system sind sie vor allem im Hinblick auf die Krebs-prävention gesünder als vergleichbare Fleischmengen. Ob als Beilage, Eintopf oder Püree: Hülsenfrüchte sind lecker und vielseitig in der Küche verwendbar.

Der Gartenpflegerkurs vermittelt einen Überblick über die einzelnen Arten, die einen enormen Sortenreichtum aufweisen. Unsere Referentin Frau Marianne Scheu-Helgert erprobt seit vielen Jahren als Leiterin der Gartenakademie im Mustergarten der Landesanstalt für Wein- und Gartenbau in Veitshöchheim den Anbau von allen möglichen Arten von Hülsenfrüchten. Sie wird dazu am Vormittag in einem theoretischen Teil einen Überblick geben und gerne die von ihr gemachten Anbauerfahrungen teilen.

Hauswirtschaftstechnikerin und Kräuterpädagogin Karin Seubert wird am Nachmittag leckere Gerichte rund um verschiedene Hülsenfrüchte mit uns zubereiten, die Sie dann verkosten können. Wie gewohnt erhalten Sie ein eigens für das Thema zusammengestelltes Kochbuch. Bitte denken Sie an eine Schürze, Geschirrtuch und Spüllappen!

Programm für Samstag, 12.11.2022

9.00 Uhr - Begrüßung

9.15 Uhr - Vortrag: „Hülsenfrüchte - wiederentdeckte Schätze"
Marianne Scheu-Helgert, Leiterin der Bayerischen Gartenakademie, Landesanstalt für Wein- und Gartenbau Veitshöchheim

11.15 Uhr - Kurze Pause

11.45 Uhr - Zubereitung von Spezialitäten aus Hülsenfrüchten
Karin Seubert, Technikerin für Hauswirtschaft und Ernährung, Ernährungsfachfrau, Kräuterpädagogin

ca. 16.00 Uhr Seminarende

Veranstaltungsort: Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Abteilung Hauswirtschaft, Schillerplatz 15, 96047 Bamberg, Lehrsaal und Lehrküche
(Parkplätze am Amt vorhanden)

Kosten: Gartenbauvereinsmitglieder 15,- €, Nichtmitglieder 20,- €

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis spätestens 9.11. für das Seminar an.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Die Anmeldung gilt nach Reihenfolge des Eingangs.

Bitte beachten Sie hierzu: Zur verbindlichen Anmledung benötigen wir vollständige Kontaktdaten aller gemeldeten Teilnehmenden ("+1 Person" unter "Bemerkungen" gilt nicht als verbindliche Anmeldung!)

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, dass der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Bamberg ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Seminarorganisation speichert. Weitere Informationen finden Sie hier:

Datenschutzhinweis

Anmeldeformular

Die Anmeldefrist für das Seminar ist abgelaufen.