Gartentipp des Monats

Ein strukturreicher Garten ist auch im Winter Rückzugsort für heimische Tierarten und bietet dem Auge attraktive Winterbilder. Hier finden Sie Tipps, wie sich sich im Herbst die Arbeit erleichtern und gleichzeitig der Natur etwas Gutes tun!

mehr...

Samstag, 14. März

Gartenpflegerkurs 1 - Wärmeres Klima, neues Gemüse?

Die Artischoke wird hauptsächlich im Mittelmeerraum angebaut

Dass sich das Klima gravierend verändert, konnten Gartenbesitzer im vergangenen Jahr selbst erleben. Wochenlange Trockenheit gepaart mit Hitzetagen ließen viele Gärten verdorren. Herkömmliche Gemüsearten reagieren auf den Trockenstress, indem sie ihr Wachstum einstellen, früh "schießen" oder angesetzte Blüten und Früchte abstoßen.

Gartenlust trotz Klimafrust

Eines scheint sicher: die durchschnittliche Jahrestemperatur wird steigen und Witterungsextreme werden zunehmen. Bedeutet das das Aus für viele Gemüse, die traditionell in fränkischen Hausgärten angebaut wurden? Gibt es eine Chance für neue, wärmeliebendere Gemüsearten, die sich in unseren Gärten etablieren werden?

Der Vortragsteil am Vormittag wird die Kulturbedingungen möglicher neuen Gemüsearten beleuchten. Gleichzeitig wird die Umstellung gewohnter Anbauregeln auf die kühleren Monate des Jahres diskutiert. Unsere Referentin Marianne Scheu-Helgert greift auf die Forschung der Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim und ihren eigenen praktischen Erfahrungsschatz zurück
 
Die Auswirkungen der Klimakrise beschränken sich leider nicht nur auf den Gemüseanbau. Der Vortragsteil am Nachmittag nimmt die neuen Herausforderungen in der allgemeinen Gartenpflege genauer unter die Lupe. Wie sollen Freizeitgärtner reagieren? Wie können Gartenbesitzer sich an die neuen Extreme anpassen? Auf welche Gestaltungselemente muss in Zukunft möglicherweise verzichtet werden und wie sollten Gärten gerüstet sein, damit sie weiterhin Oasen der Freizeitgestaltung bleiben?

Programm für Samstag, 14. März 2020

9.00 Uhr - Begrüßung

9.15 Uhr - Vortrag: "Wärmeres Klima - neue Gemüse" Teil 1, Referentin: Marianne Scheu-Helgert, LWG Veitshöchheim

10.15 Uhr - Pause

10.30 Uhr - Vortrag: "Wärmeres Klima - neue Gemüse" Teil 2, Referentin: Marianne Scheu-Helgert, LWG Veitshöchheim

12.00 Uhr - Mittagspause, Möglichkeit zum Mittagessen im Restaurant Salino in Bamberg (Selbstzahler)

13.30 Uhr - Vortrag: "Aus purer Lust am Garten - Gartenschätze trotz Klimakrise", Referentin: Claudia Kühnel, Kreisfachberaterin für Gartenkultur und Landespflege

ca. 15.30 Uhr - Seminarende

Kosten: Gartenbauvereinsmitglieder 5,- €, Nichtmitglieder 10,- €

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt.

Veranstaltungsort:
Bayer. Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau,
Gemüsebauversuchszentrum Bamberg,
Galgenfuhr 21, 96050 Bamberg